Archiv der Kategorie: Hong Kong

Hong Kong, China

Fazit: Ich habe mehr Lust auf China bekommen! 🙂

29.09.2009

Aktuell haben wir in Hong Kong eine Taifun Warnung der Stufe 1. Ich bin noch gerade mit der Seilbahn vom Berg herunter gekommen. Die Sicht war teilweise gegen null und geschaukelt hat es maechtig. Das hat die Betreiber der Seilbahn aber nicht davon abgehalten, diese weiter fahren zu lassen. Mein Flug nach Neuseeland Auckland soll in 4 Std. gehen. Na mal sehen ob geflogen wird und wenn ja, wie der Flug so verlaufen wird. Kotz 🙁

Der Taifun hat Hong Kong nur gestreift. Es blieb aber heftiger Regen. Waehrend des Fluges musste der Kapitaen den Kurs 2x wegen heftigen Turbolenzen aendern. Wie ich das herum gewackle hasse!!!! Neben mir hatte ich einen recht angetrunkenen Mann sitzen. Der hat die 10 Std. im Flieger aus allen Loechern gedampft. Ich hab mich nach einem anderen Sitzplatz umgesehen, keine Chance. Ich hab mich fast uebergeben. Dann komme ich schliesslich in Auckland an. Passiere schnell die Immigration und Bio Kontrolle. Draussen erwarten mich Franzi und Micha. Da hab ich mich riesig gefreut! Hat sich angefuehlt wie zu Hause. Sie haben mich dann in mein Hostel gefahren, wo ich mir ein Einzelzimmer gegoennt habe. Hier holte ich erst einmal Schlaf nach. Spaeten Nachmittag hab ich mit grosser Freude festgestellt, das Stefi und Adelina auch in Auckland sind. Wir haben uns dann am spaeten Nachmittag getroffen. Sie haben noch Meli mitgebracht. Na das war ja super nett. Das hat das Ankommen super angenehm gemacht! Waren im Kino und haben uns „Oben“ angesehen (kann ich sehr empfehlen) und dann im Pub.

27.09.2009

Die Nacht war einigermaßen okay. Als ich meine Zimmertuer heute morgen oeffnete, lag bereits die Tageszeitung davor. Wie nett. Das wird wohl in dem YHA Hostel in Auckland, was meine naechste Station ist, nicht passieren. J

Ich bin mit der U-Bahn nach Hong Kong gefahren. Die Fahrkartenautomaten sind einfach zu bedienen. Ein Vorbild fuer andere Laender! Die Chinesen sind alle super nett. HongKong ist sehr sauber. In HongKong City angekommen, haben mich die Menschenmassen und Hochhaeuser dann doch ein wenig erschlagen. 6 Std. bin ich durch die Stadt gewandert und habe 2x ein Taxi genutzt. Dank dem guten Euro Kurs eine preisguenstige Angelegenheit. 1 Euro entspricht 12,5 HK $. Nun, alles ganz interessant, aber ich bin ein Naturmensch. J Nachdem ich wieder in meinem Hotel war, wollte ich mich kurz hin legen. Das waren dann mal 5 Std. Das viele Laufen, schwuele Waerme und Zeitumstellung (6 Std. Deutschland voraus) forderten wohl ihren Tribut.

25. – 26.09.2009

Es hiess mal wieder Abschied nehmen. Es geht heute nach Hong Kong (Klick Info). Und ich merke, ich bin immer noch nicht gut darin. Ich bin sehr traurig! Freue mich ueber die vielen „Hab eine gute sichere Reise“, „Pass auf dich auf!“.

Ich war dann ueberrascht, wie ruhig ich im Flugzeug nach Hong Kong wurde. Das war ungewoehnlich, war ich doch immer innerliches Chaos gewoehnt. Aber vielleicht lag es auch daran, dass ich eine so prima Zeit in Deutschland hatte. Ich freue mich schon jetzt auf ein Wiederkommen! 🙂

Die Lufthansa Maschine nach Hong Kong war neueren Baujahrs und super leise. Nicht so ein alter Jumbo Jet wie auf meinem Rueckflug. Mit dem schlafen hatte ich mal wieder so meine Schwierigkeiten. Kurz vor der Landung erfuhren wir, das 35 Grad in HK sind. Ich troedelte mit dem Austieg mal wieder rum. So war die Immigration fast leer und mein Gepaeck auch schon da. Ich konnte bis zum Ausgang fast durchlaufen. Dann stieg ich in mein Shuttle zu meinem Hotel Novotel Citygate (Klick Info). Mein Zimmer ist super modern. Es ist im 22. Stock mit einer Aussicht auf die Bucht und Berge. Wie wunderbar! Abends esse ich mich am Buffet richtig satt. Es war super interessant, was es so alles gab. Ich glaube, ich war fast der einzige Europaeer im Speiseraum. Dann habe ich zu Fuss die Gegend um das Hotel erkundet. Eine riesige Einkaufsmeile schliesst sich direkt am Hotel an. Die Preise sind zum Euro guenstig. Die elektronik Sachen sind nicht wirklich viel guenstiger. Ich finde dann noch die U-Bahn und die Seilbahn, die auf den Berg von Lantau fuehrt. Werde morgen viel unterwegs sein, und ich freue mich darauf. Hong Kong erscheint mir sehr viel angenehmer als angenommen. Ich denke, hier muss ich noch mal fuer 2 Wochen her kommen. Sind ja nur 11h Flug von Muenchen, also nur ein Katzensprung gesehen zur Anreise nach Neuseeland. 🙂

Es geht mir gut und ich bin neugierig auf Hong Kong morgen. 🙂

Ich hab dann mein neues  Rettungsgeraet (GPS Notsender mit dem Namen „SPOT“ – Klick Info) ausprobiert. Ausser einem Notsignal kann man auch eine „Ich bin okay“ Nachricht senden. Dabei hat das Geraet diese Position ermittelt: Hier klicken. Das ist der Standort meines Hotels.

Am 28.09.09 geht es leider schon wieder weiter nach Neuseeland.